Aurelius Froben I (1539-1587)

(Auch: Aurelius Erasmus bzw. Aurelius Erasmius)

Biographie: Sohn des Hieronymus Froben d.Ä. u. der Anna Lachner; Bruder des Ambrosius. Am 14.3.1559 safran-, am 29.7.1561 schlüsselzünftig. 1560 Heirat mit Chrischona Burckhardt (1540-1591). Führte zusammen mit seinem Bruder ab 1563 das väterliche Geschäft ("Officina Frobeniana") im Haus zum Lufft weiter, sicher bis 1574 (1575?). Dann kam es offenbar zur Trennung u. Aurelius betrieb die väterliche Offizin allein, bis sie 1578 von seinem Bruder übernommen wurde. Sein Sohn Aurelius II (1573-1637) war Landvogt zu Farnsburg (Quelle: Reske).
Siehe auch unter Ambrosius Froben.

Wirkungszeit: 1563-1578

Standort(e) der Offizin: Haus zum Lufft, Bäumleingasse 18

Druckermarke(n):

Motto: -

Vorgänger: Hieronymus Froben der Ältere

Nachfolger: -

Kooperationen: 1563-1575? mit Ambrosius Froben (Teilhaber); 1565 mit Johannes Oporin

Programmschwerpunkte: Keine erkennbar


Literatur:
• Benzing, 1982, S. 41
• Heitz/Bernoulli, 1895, S.XXI u. 40ff.
• Koelner, Safranzunft, S. 424
• Reske, 2007, S. 83f.